In diesem ersten Pokertagebuch-Eintrag berichte ich über die Ergebnisse der ersten Wochen meiner neugestarteten Pokerreise, die ich nach fast 12 Jahren Pause wieder aufnehme.

Spoiler an dieser Stelle direkt zu Beginn: Es macht wieder unfassbar viel Spaß und ich konnte bereits einmal groß cashen.

MTT-Ergebnisse | Ende Mai & Anfang Juni

Die ersten gut zwei Wochen des Neustarts waren relativ erfolgreich das die Multi-Tisch-Turniere angeht.

Ich fühle mich in meinem Spiel auch 11-12 Jahre nach der letzten sehr aktiven Pokerreise sehr gut am Tisch. Vor allem da ich auch für ein Poker-Coaching-Programm angemeldet bin, in welchem ich die aktuelle Spielweise lerne.

Dort habe ich bereits Dinge gelernt, die ich vor 12 Jahren gar nicht kannte. Zum Teil  gab es manche Dinge damals gar nicht. Knockout-Turniere z.B. gab es damals nicht! Und Partypoker sah völlig anders aus 🙂

Die Ergebnisse in den MTTs bestätigen, dass ich es tatsächlich noch kann – auch wenn ich sicher noch einige Leaks in meinem Spiel zu stopfen habe. Aber genau daran arbeite ich! Und es macht unfassbar viel Spaß.

Vor allem bei der Bet-Size und beim Aufgeben mancher Hände muss ich noch einiges dazulernen, um meinen Profit noch weiter nach oben zu schrauben.

Immer gut zu wissen, wenn man weiß, woran man arbeiten muss.

Genug der Vorworte, kommen wir erstmal zum größten Payout:

In diesem Sunday Turbo für $5 BuyIn mit 144 Teilnehmern erreichte ich Platz 2, obwohl ich als Small Stack an den Final Table gehen musste.

Bei 30 verbleibenden Spielern war ich 1. in Chips, verlor dann aber leider einen dicken Pot.

Dennoch reichte es am Ende für den 2. Platz für $117. Das hat unfassbar viel Spaß gemacht und ich habe richtig viele gute Bluffs und Spielzüge gemacht.

Gleiches gilt für das $5 Mini Marathon Turnier auf Pokerstars, bei welchem über 5.150 Teilnehmer mitgespielt haben.

Bei 341 verbleibenden Spielern war ich 7. in Chips und verlor dann einen unfassbar riesigen Pot um die Chip-Führung. AK musste sich gegen QQ geschlagen geben, da kein A oder K kam. 

Der Payout war hier dann leider nur rund $16. Schade, da war viiiiiiel mehr drin. Aber den Coinflip verlor ich leider. Sonst hätte ich um die $3.200 für den 1. Platz mitspielen können.

Weitere Ergebnisse:

  • [07.06.] 2. Platz im $5 MTT | 144 Teilnehmer | $117,46 Payout
  • [06.06.] 341. Platz im $5 Mini-Marathon | 5.187 Teilnehmer | $16,01 Payout
  • [Mai] 93. Platz im $5 MTT | 1.827 Teilnehmer | $15,01 Payout
  • [Mai] 5. Platz im $1 MTT | 73 Teilnehmer | $5,11 Payout
  • [Mai] 10. Platz im $5 MTT | 487 Teilnehmer | $14,40 Payout
  • [Mai] 22. Platz im $5 MTT | 657 Teilnehmer | $13,23 Payout

Sit’N’Go-Ergebnisse | Ende Mai & Anfang Juni

Die Sit’N’Go-Ergebnisse der letzten Wochen waren recht ernüchternd wegen einem richtig miesen Lauf zu Beginn des Junis. Der Mai lief noch gut mit $70 Plus. Im Juni sind wir leider bei -$95. Insgesamt somit -$25 mit SNGs.

Das hier war der Mai:

Und das der miese Juni:

Ich will gar nicht groß Jammern, aber da waren so viele Hände dabei, bei denen ich klar vorne war, die ich bei 4 oder 3 Spielern left verliere. Das sorgt für dieses große Minus im Juni.

Aber der Juni hat ja noch einige Tage. Wir kommen sicher wieder in den grünen Bereich. Kann ja nich immer die Hand verlieren, die vorm Flop klar vorn liegt 😉