In diesem Artikel erkläre ich dir die wichtigsten Poker Fachbegriffe und deren Bedeutung.

 

Poker Fachbegriffe verständlich erklärt

Poker Fachbegriffe gibt es viele. 

Wer schon mal einem Poker-Kommentator zugehört hat, und zu den Einsteigern ins Pokern gehört, wird wahrscheinlich relativ oft Fragezeichen über dem Kopf gehabt haben.

Diese Fragezeichen werden wir in diesem Artikel in Ausrufezeichen umwandeln, da ich sie verständlich erklären werde. 

Wenn dich bestimmte Fachbegriffe besonders interessieren, kannst du unten im Inhaltsverzeichnis direkt danach suchen. Klicke dazu erst auf das Icon rechts neben »Inhaltsverzeichnis«, um es auszuklappen.

Chipstack / Stack

Der  Chipstack eines Spielers ist die Anzahl der Chips, die der Spieler zum Spielen verfügbar hat. Also die Chips, die virtuell oder in Echt vor ihm liegen.

 

Blinds / Small Blind / Big Bling

Beim Pokern gibt es immer einen Small Blind und einen Big Blind. 

Der Big Blind ist der Mindesteinsatz beim Pokern, mit dem man ins Spiel einsteigen kann.

Nach jeder Runde schieben sich die beiden Blinds im Uhrzeigersinn weiter rund um den Tisch, so dass jeder abwechselnd die Blinds zahlen muss.

Bei Turnieren steigen die Blinds regelmäßig an. Beim Cash-Game bleiben sie immer gleich.

 

Ante

In manchen Turnieren gibt es zusätzlich zu den Blinds noch eine sogenannte Ante. Diese muss jeder Spieler zu Beginn der Runde zahlen.

So wird der Pot schon vor dem Flop größer und attraktiver. Das kann für mehr Action am Tisch sorgen.

Die Ante ist dabei meist deutlich kleiner als der Big Blind.

 

Pot

Pot nennt man alle Chips, die sich aktuell in der Mitte des Tisches befinden (also bereits gesetzt wurden).

 

Rake / Rakeback

Der Anbieter eines Pokerspiels möchte natürlich auch Geld verdienen. Das macht er mit der sogenannten Rake.

Die Rake ist ein Teil des ausgespielten Pots (Chips die gesetzt wurden) im Cash Game oder ein Teil des Buy-Ins (Teilnahmegebühr) in einem Turnier.

Manche Pokeranbieter bieten ein Rakeback-Programm an. D.h. dass du als Spieler am Ende des Monats einen Teil deiner gezahlten Rakes wieder auf dein Konto zurückbekommst.

Diese besonderen Deals kann man häufig nur über Drittanbieter abschließen. Dazu werde ich später mal einen getrennten Artikel schreiben.

 

Pre-Flop

Kommen wir zu den Setzrunden beim Pokerspiel. Pre-Flop findet die erste Setzrunde beim Pokern statt.

Du bekommst du Beginn der Runde deine zwei Karten ausgeteilt und auf dem Tisch befinden sich noch keinerlei Karten. Das ist also die Pre-Flop-Phase (Vor-Dem-Flop-Phase).

Erst wird gesetzt und dann wird eventuell ein Flop auf den Tisch gelegt, wenn sich mindestens zwei Spieler finden, die gemeinsam weiterspielen wollen.

 

Flop

Der Flop bezeichnet die ersten drei Karten, die nach der Pre-Flop-Phase auf den Tisch gelegt werden. Diese drei Karten sind für alle Spieler verfügbar.

Dann gibt es wieder eine Setzrunde, bevor es zum Turn geht.

 

Turn

Der Turn bezeichnet die 4. Karte, die auf den Pokertisch offen für alle Spieler dargelegt wird.

Dann gibt es wieder eine Setzrunde, bevor es zum River geht.

 

River

Der River bezeichnet die 5. und letzte Karte, die offen für alle Spieler auf den Tisch gelegt wird.

Es gibt eine letzte Setzrunde und wenn zwei Spieler bis zum Ende durchspielen, werden die Karten aufgedeckt und jeder Spieler darf sich aus den insgesamt 7 Karten (2 auf der Hand, 5 auf dem Tisch) die 5 besten Karten zusammensetzen.

 

Fold

Kommen wir damit zu den Aktionen, die die Pokerspieler am Tisch durchführen können.

Ein Fold bedeutet, dass der Spieler seine Hand aufgibt und wegschmeißt.

 

Check

Ein Check bedeutet, dass der Spieler die Entscheidung an den nächsten Spieler weiterreicht und keinen Einsatz (Bet) macht. 

Das geht nur, wenn er der erste Spieler in der Setzrunde ist oder der Spieler vorher ebenfalls gecheckt hat.

 

Bet

Eine Bet ist das Setzen von Chips. Es muss mindestens ein Big Bling gesetzt werden.

 

Call

Call nennt man das Mitgehen nach einer Bet. Man zahlt also genau den Einsatz / die Erhöhung des Spielers vorher.

 

Raise

Ein Raise ist eine Erhöhung des Einsatzes. 

Beispiel: Spieler 1 setzt 100 Chips und Spieler 2 macht ein Raise auf 350 Chips.

 

Re-Raise / 3-Bet / 4-Bet / 5-Bet

Es kann mehrere Raises in einer Setzrunde geben. Wenn das geschieht, nennt man das Re-Raise oder auch 3-Bet / 4-Bet / 5-Bet (je nachdem wie oft weiter erhöht wird).

Beispiel: Spieler 1 setzt 100 Chips. Spieler 2 macht ein Raise auf 350 Chips. Spieler 3 macht eine 3-Bet / Re-Raise auf 790 Chips. Spieler 4 macht eine 4-Bet auf 1.200 Chips. Usw.

Ein Re-Raise / eine 3-Bet zeigen natürlich extreme Stärke beim Pokern an. Man muss schon eine sehr gute Hand haben, um gegen eine 3-Bet nochmal zu erhöhen oder um mitzugehen.

 

Continuation Bet (CB)

Eine Continuation Bet nennt man es, wenn ein Spieler vorm Flop erhöht hat und ein anderer Spieler gecallt hat und Spieler 1 dann auf dem Flop wieder etwas setzt. 

Er führt die Bet sozusagen weiter (Continuation).

Das wird häufig als Bluff genutzt, da man in den meisten Fällen den Flop verpasst.

 

Bluff / Bluffen / Semi-Bluff

Ein Bluff nennt man es, wenn ein Spieler so tut, als hätte er eine gute Hand. Er versucht also den anderen Spieler mit einer Bet aus dem Spiel zu drängen, um die Chips im Pot zu erobern.

Es gibt auch Semi-Bluffs, bei denen man eventuell eine Chance auf eine gute Hand hat, wenn auf dem Turn oder River die passenden Karten auftauchen.

 

Limp / Limpen

Limpen ist eigentlich eine andere Bezeichnung für einen Call. Meist, wenn mehrere Spieler vorher bereits gecallt haben, um sich günstig einen Flop anzusehen, wenn der Pot schon etwas größer ist.

 

Nutz

Hat ein Spieler die sogenannten »Nutz«, hat er die bestmögliche Hand, die in dieser Runde nicht zu schlagen ist.

Beispiel: Du hast AK in Karo und der Flop ist QJ10 (alles Karo). Dann hast du die Nutz, da du einen Royal Flush hast, den kein anderer Spieler besiegen kann.

Wenn du die »Nutz« hast, solltest du versuchen den Pot so groß wie möglich zu machen, da du nicht verlieren kannst.

 

Flush / Straight Flush / Royal Flush

Du hast einen Flush, wenn du 5 Karten vom gleichen Typ hast.

Beispiel: Du hast QJ in Karo. Auf dem Tisch liegen drei weitere Karten in Karo. Dann hast du einen Flush.

Es gibt zwei besondere Arten eines Flushs: Den Straight Flush und den Royal Flush.

Einen Straight Flush hast du, wenn du 5 Karten des gleichen Typs hast, die eine Straße bilden.

Beispiel: Du hast 78 in Karo. Auf dem Tisch liegen 9 Karo, 10 Karo, J Karo. Dann hast du einen Straight Flush. Die zweitbeste Hand im Poker.

Wenn sich diese Straße aus den 5 höchstmöglichen Karten bildet, hast du einen Royal Flush. Die beste Hand im Poker.

Beispiel: Du hast AK in Karo. Auf dem Tisch liegen 10 Karo, Q Karo, J Karo.

 

Full House

Du hast ein Full House, wenn du einen Drilling und ein Pärchen hast.

Beispiel: Du hast 88 und auf dem Tisch liegen 8 10 10. Dann hast du einen 8er Drilling und das 10er Pärchen – also ein Full House.

Ein Full House ist besser als ein normaler Flush. Ein Straight oder Royal Flush besiegt das Full House allerdings.

 

Flush Draw

Ein Flush Draw ist eine Chance auf einen Flush.

Beispiel: Du hast 78 in Karo. Im Flop liegen 4 Karo 10 Karo J Herz. Dann hast du 4 von 5 Karten, die für einen Flush nötig sind. Das nennt sich Flush Draw.

 

Straight Draw

Ein Straight Draw ist eine Chance auf eine Straße.

Beispiel: Du hast 78. Im Flop liegen 9 10 3. Dann fehlt dir eine 6 oder ein J zur Straße. Damit hast du also einen Straight Draw.

 

Gutshot

Ein Gutshot ist sowas ähnliches wie ein Straight Draw – nur mit einer kleineren Wahrscheinlichkeit deine Straße fertigzustellen.

Beispiel: Du hast z.B. einen Gutshot, wenn du 78 auf der Hand hast und im Flop liegen 9 5 und J. Dir fehlt also eine 10 zur Straße.

 

Positionen im Poker und deren Fachbegriffe

Beim Pokern sind die Positionen sehr wichtig. Es gibt viele unterschiedliche Positionen, mit verschiedenen Namen.

Button (BUT)

Der Button ist die beste Position beim Pokern, weil du immer als letzter eine Entscheidung treffen musst und somit die meisten Informationen sammeln kannst, bevor du entscheiden musst.

Der Button wandert mit den Blinds jede Runde zum nächsten Spieler weiter.

Nach dem Button folgen der Small und der Big Blind, welche nach dem Flop aber immer erst nach dem Button entscheiden dürfen.

Cut-Off (CO)

Der Cut-Off ist die zweitbeste Position am Tisch, da sie eine Position vor dem Button ist. Auch hier hast du also schon viele Informationen, wenn du entscheiden musst.

HiJack (HJ)

Der HiJack ist die drittbeste Position, da sie eine vor dem Cut-Off ist.

Under The Gun (UTG)

Under The Gun bezeichnet man die Position nach dem Big Blind. Hier musst du vor dem Flop also als erstes entscheiden, was du tun willst.

Hier werden eigentlich nur richtig gute Hände gespielt, weil so viele Spieler danach noch etwas tun können und du noch keine Infos sammeln kannst.

Early / Middle / Late Position (EP, MP, LP)

Man teilt den Tisch meist in drei Bereiche ein. Die Early, Middle und Late Positions.

UTG gehört dabei zu den Early Positions. Dann gibt es die Spieler in der Mitte, die die Middle Positions übernehmen und die Spieler, die zuletzt reagieren dürfen wie z.B. der Cut-Off und der Button.

 

 

Poker Fachbegriffe: Dir fehlt etwas? Sag mir bitte Bescheid!

Ich hoffe, dass ich keinen der wichtigen Poker Fachbegriffe vergessen habe. 

Falls das allerdings der Fall ist, nutze bitte die Kommentarfunktion und ich werde den Begriff mit in diesen Artikel aufnehmen. 

Vielen Dank!

Ähnliche Artikel

Poker-Grundlagen: Was passiert bei gleicher Hand?

Poker-Grundlagen: Was passiert bei gleicher Hand?

Was passiert beim Poker eigentlich bei gleicher Hand? Also wenn beide Spieler nach der letzten Setzrunde die vermeintlich beste Hand haben? Erfahre es in diesem Artikel.     Poker-Grundlagen: Was passiert bei gleicher Hand? Zuerst einmal müssen wir...

mehr lesen